Berichte 2024


Eröffnung der Wandersaison bei bestem Wetter

 

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich am Sonntag, 28.01.2024, 14 Wanderer, um die erste „offizielle“ OWK-Wanderung des Jahres in Angriff zu nehmen. Per Linienbus ging es nach Mosbach. Dort führten uns die beiden Wanderführer Katja und Daniel am Sportplatz vorbei bergan bis hoch zum ehem. „Füllsender Mosbach“. Ab hier ging es Richtung ehem. Radheimer Turm und weiter zur Zinshecke. Ab hier folgten wir dem Weg der an diesem Tag stattfindenden Veranstaltung „Von Hütte zu Hütte durch den Umstädter Winterwald“ des OWK Groß-Umstadt. Nach einer Rast am gut besuchten „Rödelshäuschen“ ging es weiter nach Groß-Umstadt. Unterwegs konnten wir bei besten Bedingungen noch wunderbare Ausblicke in den Odenwald sowie nach Frankfurt genießen. Am Bahnhof angekommen brachte uns der Linienbus wieder zurück nach Schaafheim.

 

Vielen Dank an alle Teilnehmer sowie an unsere Wanderführer Katja und Daniel. Wir freuen uns schon auf die nächste Wanderung.

 

Informationen zu unseren weiteren Aktivitäten können auch jederzeit unter http://www.owk-schaafheim.de abgerufen werden.

 

Bis dann. Frisch auf!

(Zeitungsartikel vom 01.02.24)


Wasser, Wege und Wissen:

Wanderung der Ruheständler bei strahlendem Sonnenschein voller Entdeckungen und inspirierenden Gesprächen

 

Gemeinsam mit dem Odenwaldklub richtete die Gemeinde Schaafheim in der letzten Woche die erste Veranstaltung im neuen Jahr im Rahmen des Projekts „Ruheständler“ aus. Etwa 40 Teilnehmer folgten dem Aufruf und trafen sich am Marktkreuz im Innenhof zwischen Rathaus und Bürgerhaus Löwen. 

 

Bürgermeister Rauschenberger hieß die Teilnehmer herzlich willkommen und dankte dem Odenwaldklub, insbesondere dem Wanderführer, Wilhelm Kreh, für das Engagement und die Durchführung der Veranstaltung. Weiterhin hieß er das Team vom Zweckverband Gruppenwasserwerk willkommen, die interessante Informationen über die Wasserversorgung für die Ruheständler an zwei Wegepunkten der Wanderung bereithielten.

Die Route führte die Gruppe zunächst zum Freibad, wo Bauamtsleiter Roland Trippel zur Gruppe hinzustieß und kurze Erläuterungen zu dem geplanten Standort des Notstromaggregates gab. Dieses gewährt künftig die Kontinuität der Wasserversorgung, wenn die reguläre Stromversorgung unterbrochen ist, um in Notfällen die Wasserversorgung für Schaafheim und seine Ortsteile aufrecht zu erhalten. 

 

Der nächste Stopp war an der Druckerhöhungsanlage an der Landesstraße zwischen Schaafheim und Schlierbach. Hier gab das Team des Gruppenwasserwerks, bestehend aus Laura Orschler, Herr Haas und dem Schaafheimer Mitarbeiter Michael Sauerwein, umfassende Einblicke in die technischen Aspekte dieser Anlage. Die interessierten Ruheständler waren beeindruckt von der Komplexität und Funktionsweise dieser wichtigen Anlage.

 

Unter der Leitung von Wanderführer Wilhelm Kreh, führte die Route weiter bergauf durch den „Kesseratsgrund“ zum Hochbehälter 1 / Lenkeweg, der das Herzstück dieses Wasserversorgungssystems darstellt. Hier erhielten die Teilnehmer nicht nur Informationen über die Funktionsweise des Hochbehälters, sondern durften sogar einen Blick hineinwerfen, was auf großes Interesse stieß. Bürgermeister Rauschenberger bedankte sich hier bei den Mitarbeitern des Gruppenwasserwerks für die Informationen sowie den Blick hinter die Kulissen und überreichte ein kleines Dankeschön. 

 

Die Wanderung bot bei idealem Wanderwetter eine herrliche Gelegenheit für anregende Gespräche und den Austausch von Gedanken und Erfahrungen zwischen den Teilnehmern. Bevor es bergab Richtung Röhrichecke ging, konnten die Ruheständler bei guter Fernsicht einen hervorragenden Blick über die Mainebene auf die Skyline von Frankfurt, den Feldberg und Taunus genießen. Auch der Spessart schien zum Greifen nah. 

 

Am Röhricheck zeigte Bürgermeister Rauschenberger den Standort der künftigen Waldkindergartengruppe und den geplanten Ausweichparkplatz für das Freibad. Die Wege führten die Teilnehmer weiter durch den Wald, über den idyllischen 3-Stege-Weg, zurück in die Kerngemeinde. Vereinsvorsitzender Gerald Schwanzer hieß alle Ruheständler herzlich willkommen in den Räumlichkeiten des Odenwaldklubs.

 

Die Ruheständler stärkten sich bei köstlichem Kuchen und Kaffee und ließen die vergangenen Stunden noch einmal Revue passieren. Verwaltungschef Daniel Rauschenberger bedankte sich beim Team des Odenwaldklubs für die Bewirtung und bei Wanderführer Wilhelm Kreh und überreichte ihm ebenfalls ein Dankeschön.

 

Die Ruheständler lobten dieses Wanderangebot, das mit der Entdeckung der Schönheit unserer Heimat der Sammlung von Informationen sowie dem geselligen Austausch verbunden war und somit die physische als auch geistige Gesundheit förderte.

 

Das Wanderteam vom Odenwaldklub freut sich darauf, wenn die Begeisterung anhält und die Ruheständler Freude daran finden, sich bei weiteren Wanderungen dem Odenwaldklub anzuschließen. Schauen Sie gerne in den Veranstaltungsplan des Odenwaldklubs unter: www.owk-schaafheim.de.

Zeitungsartikel vom 18.01.24

Artikel geschrieben von Ruth Wolf; Gemeinde Schaafheim